US-Außenminister Powell spricht mit Amtskollegen über Irak-Krise

12. September 2002, 08:02
posten

USA verlegen Kommando nach Katar

New York/Washington - US-Außenminister Colin Powell hat mit den ständigen Mitgliedern des UNO-Sicherheitsrats sowie seinen Amtskollegen aus Deutschland und Australien über die Irak-Krise beraten. Powell habe über "die Notwendigkeit gesprochen, mit den irakischen Verstößen gegen Beschlüsse des UNO-Sicherheitsrates umzugehen", sage seine Sprecherin am Mittwoch. Der deutsche Außenminister Joschka Fischer versicherte den USA die weitere deutsche Unterstützung im Kampf gegen den Terrorismus. Die USA könnten auf die "ungebrochene Solidarität" der Deutschen zählen.

Verlegung des Kommandos

Die US-Armee verlegt unterdessen etwa 600 Angehörige ihres für den Nahen Osten, Zentral- und Südwestasien sowie Nordostafrika zuständige Kommandos (Central Command) in das Emirat Katar. Ein Sprecher des Kommandos bestätigte in Tampa (Florida) einen entsprechenden Fernsehbericht. Er erklärte aber, die Verlegung des Kommandos sei lediglich Teil eines Manövers, bei dem Kommando-, Kommunikations- und Befehlsstrukturen geprüft werden sollen.

Katar liegt etwa 480 Kilometer südöstlich vom Irak entfernt. In Medienberichten wird spekuliert, dass der neue US-Stützpunkt in Katar eine wesentliche Rolle bei einer Militäroperation gegen den Irak spielen könnte. (APA/Reuters)

Share if you care.