Fischer sagt Powell weitere Solidarität im Anti-Terror-Kampf zu

11. September 2002, 22:22
posten

Deutscher Außenminister bekräftigt Skepsis gegenüber Irak-Plänen der USA

New York - Deutschlands Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hat den Vereinigten Staaten am Rande der Gedenkveranstaltungen zum 11. September in New York die weitere deutsche Unterstützung im Kampf gegen den Terrorismus zugesagt. Die USA könnten auf die "ungebrochene Solidarität" der Deutschen zählen, sagte Fischer nach Angaben eines deutschen Außenamtssprechers in einem halbstündigen Gespräch mit seinem US-Kollegen Colin Powell. In einem in New York geführten ZDF-Interview plädierte Fischer für einen weiterhin entschlossenen Kampf gegen den Terror, der eine "gemeinsame Bedrohung" sei.

Die deutsche Bundesregierung betrachtet den von US-Präsident George W. Bush angedrohten Krieg gegen Irak allerdings nicht als Teil des Anti-Terror-Kampfes. Fischer unterstrich im Gespräch mit Powell die Bedenken gegen eine mögliche Irak-Offensive. Hinsichtlich der möglichen Folgen einer solchen Militäroperation gebe es eine Reihe "offener Fragen". So könne dadurch die Stabilität im Nahen Osten sowie der Zusammenhalt der nach den Anschlägen des 11. September geschmiedeten Anti-Terror-Koalition gefährdet werden.

Fischer wird am Samstag vor der UNO-Vollversammlung sprechen. (APA)

Share if you care.