Salzburg - Bregenz

11. September 2002, 22:07
1 Posting
Lars Söndergaard (Trainer Salzburg): "Tiefer geht es nicht mehr. Wir haben wahnsinnig schlecht gespielt, die Mannschaft hat alles falsch gemacht. Eigentlich unglaublich, nachdem wir wunschgemäß früh in Führung gegangen sind. Danach waren alle unsicher, zögernd, fast jede Situation gegen uns war gefährlich." Sitzt Söndergaard beim Rückspiel in Bregenz noch auf der Bank: "Normalerweise bin ich auswärts erfolgreicher als daheim."

Rudolf Quehenberger (Präsident Salzburg): "Fünf Punkte aus neun Spielen sind zu wenig. Ich stecke Unsummen an Gehalt in die Mannschaft und dann bietet sie so eine Leistung. Es bäumt sich keiner auf. Die Mannschaft ist leer und braucht offensichtlich ein anderes Umfeld. Der Trainer arbeitet gut, ist aber offenbar glücklos. Ich muss eventuelle Schritte noch überschlafen."

Rainer Hörgl (Trainer Bregenz): "Dieser erste Auswärtssieg war sehr wichtig. Die Mannschaft hat das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und sehr guten Fußball gespielt. Wir haben verdient gewonnen, jetzt tun wir uns leichter, weil wir uns in der Tabelle etwas abgesetzt haben. Die Stürmer sind seit zwei, drei Matches in guter Form, die Tore sind das Resultat. Das Heimspiel gegen Salzburg wird um einiges schwieriger, Salzburg wird kratzen, beißen, um aus dem Schlamassel zu kommen." (APA)

Share if you care.