Frankreich plant für Oktober Simulation von blutigem Groß-Anschlag

11. September 2002, 21:25
posten

Auch Österreich unter sechs beteiligten europäischen Nationen

Paris - Unter Beteiligung von sechs europäischen Ländern soll Ende Oktober im Süden Frankreichs ein Anschlag mit Hunderten Toten und Verletzten simuliert werden. Dies bestätigte die französische Zivilschutzbehörde am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP in Paris.

Wie von Seiten der Organisatoren verlautete, sollen an dem viertägigen Manöver auf dem Truppenübungsplatz Canjeurs nahe der südwestfranzösischen Stadt Toulon auch Rettungsmannschaften aus Deutschland, Spanien, Italien, Schweden, Österreich, und Griechenland teilnehmen. Die Übung wird den Angaben zufolge erst Anfang Oktober offiziell bekannt gegeben.

Bei der Simulation, die vom 26. bis zum 29. Oktober dauern soll, werde ein Anschlag mit einer so genannten "schmutzigen Bombe" nachgestellt, hieß es. Eine solche Waffe, bei der radioaktives Material mit konventionellem Sprengstoff vermischt wird, hat zwar nicht die Kraft einer Atombombe, kann aber dennoch weite Gebiete radioaktiv verseuchen. Derzeit würden außerdem verschiedene zusätzliche Szenarien geprüft, darunter die gleichzeitige Ausbreitung eines Nervengifts. Für die Übung sollen mehrere französische Ministerien verantwortlich zeichnen, hieß es.(APA)

Share if you care.