Salzburg weiter Schlusslicht

11. September 2002, 22:10
1 Posting

1:3-Niederlage gegen Bregenz - Erster Auswärtserfolg für die Vorarlberger

SV Salzburg war im fünften Heimspiel der T-Mobile Bundesliga weit vom ersten Sieg entfernt. Das Schlusslicht kassierte gegen SW Bregenz nach inferiorer Leistung eine 1:3 (1:1)-Niederlage und blieb auf dem letzten Tabellenrang. Lawaree (Elfer/40.), Pircher (71.) und Nzuzi (91.) erzielten die Treffer zum zweiten Saisonerfolg der Bregenzer, die zuvor auswärts noch nicht gewonnen hatten.

Mit Glück zur Führung

Dabei hatte die Söndergaard-Elf früh zwei Chancen: Bukran schoss über das Tor (6.), doch Laessig verwandelte einen Elfer (nach Foul von Eller an Friedl) mit etwas Glück (Lattenpendler) zur Führung (11.). Laessig hatte es später vor den Beinen, die Krise bei den Mozartstädtern zumindest vorübergehend zu beenden, scheiterte aber aus kurzer Distanz an Keeper Tolja (19.).

Rot-schwarzer Tag für Winklhofer

Mit dem Ausscheiden des verletzten Szewczyk (38.) nahm das Unheil bei den Salzburgern seinen Lauf. Vor den Augen des aus St. Tropez zurückgekehrten Präsidenten Rudi Quehenberger wurde Winklhofer vom Coach ins Abwehrzentrum beordert und war dort völlig überfordert. Seine Minus-Bilanz: Einen Elfer verschuldet (Lawaree im Fünfer niedergerissen), der zum 1:1 führte (40.), und nach zahlreichen Fehlern schließlich nach Gelb-Rot vorzeitig in die Kabine geschickt (57.).

Gäste überlegen

Doch der Ex-Nationalspieler war nicht der einzige Schwachpunkt bei Salzburg. Bregenz hatte schon vor dem Wechsel Vorteile, in der zweiten Hälfte häuften sich aber die Chancen der überlegenen Gäste. Ab der 66. Minute gab es Möglichkeiten wie am Fließband: Lawaree zwei Mal knapp daneben (66./69.), Klaus an Safar gescheitert (67.), ein Lawaree-Schuss von Jank auf der Linie abgewehrt (68.), Safar rettete vor Pedersen (70.), ehe das verdiente 1:2 fiel. Nach Rosicky-Ecke drücke Pircher ungehindert ein (71.).

Salzburg hatte weiter kaum positive Szenen, von einem Punktegewinn waren die Gastgeber, bei denen nur Safar gefiel, weit entfernt. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Nzuzi mit dem 3:1 in der Nachspielzeit (91.). (APA)

  • SV Salzburg - SW Bregenz 1:3 (1:1)
    Stadion Lehen, 4.000, Kern

    Torfolge:
    1:0 (11.) Laessig (Foulelfer)
    1:1 (40.) Lawaree (Foulelfer)
    1:2 (71.) Pircher
    1:3 (91.) Nzuzi

    Salzburg: Safar - Winklhofer, Szewczyk (38. Partinger), Chr. Jank, Marasek - Brenner, Bukran (56. Pavlovic), Pichorner, Friedl - Tomic (61. Schriebl), Laessig

    Bregenz: Tolja - Pircher - Ikanovic, Geiger - Eller, Pedersen, Hlinka, Rosicky, Mattle (77. L. Unger) - Klausz, Lawaree (89. Nzuzi)

    Gelb-Rote Karte: Winklhofer (57.)

    Gelbe Karten: Tomic, Pavlovic, Partinger bzw. Eller, Rosicky, Mattle

    Share if you care.