Drei Tote bei Gefängnisrevolte in Brasilien

11. September 2002, 20:07
posten

Drogenhändler führten Aufstand an

Rio de Janeiro - Mindestens drei Häftlinge sind in Brasilien bei einer von Drogenhändlern angeführten Gefängnis-Revolte getötet worden. Wie Häftlinge im Gespräch mit Radiosendern per Handy weiter berichteten, begannen die Unruhen am Mittwoch in der Hochsicherheitsanstalt Bangu in einem Vorort der Metropole Rio de Janeiro. Auslöser seien Rivalitäten zwischen Drogenbanden gewesen.

Die Behörden wollten die Zahl der Todesopfer vorerst nicht bestätigen. Sie erklärten aber, dass die Aufständischen im Besitz von Schusswaffen seien und sechs Männer vom Wachpersonal sowie vier Bauarbeiter als Geiseln festhielten.

Die Revolte werde vom berüchtigten Drogenboss Fernandinho Beira Mar angeführt, sagte der Sicherheitssekretär des Landes Rio, Roberto Aguiar. Die Lage sei noch nicht unter Kontrolle. Über eventuelle Forderungen wurde vorerst nichts bekannt. Beira Mar, der als Boss des Drogenhandels in Rio gilt, war im vergangenen Jahr in Kolumbien verhaftet worden. Dem 32-Jährigen werden enge Verbindungen zur kolumbianischen Drogenmafia und zur Guerilla des Nachbarlandes nachgesagt. Er wird beschuldigt, vom Gefängnis aus den Drogenhandel weiter anzuführen sowie Hinrichtungen von Rivalen angeordnet zu haben. (APA/dpa)

Share if you care.