"Krone"-Gewinn: Staberl lässt rechnen

11. September 2002, 21:49
posten

Gewinnbeteiligung "in guten Jahren fünf Millionen Schilling"

Bevor er vor Gericht die Gewinne der "Krone" deklarieren muss, sucht sich Hälfteeigentümer Hans Dichand mit seinem langjährigen Chefredakteur Friedrich Dragon zu vergleichen, der davon Anteile einfordert.

Der nicht minder langjährige Kolumnist Reinhard Nimmerrichter alias "Staberl" ist offener: Seine Gewinnbeteiligung von 1,43 Prozent habe "in guten Jahren fünf Millionen Schilling" ausgemacht, sagte er dem "ExtraDienst". Ergäbe 25,4 Millionen Euro Gewinn, Schätzungen erreichten schon lichtere Höhen. (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 12.9.2002)

Nachlese

Dichand lenkt ein
Vergleichsangebot an Dragon - Müsste sonst Gericht "Krone"-Gewinne offen legen

Share if you care.