Bundeskanzler Schüssel fragt sich, "ob wir uns selber ernst nehmen"

11. September 2002, 19:10
7 Postings

Der ÖVP-Parteichef zum Thema Eurofighter

"Sicherheit muss uns etwas wert sein. Wir brauchen harte Maßnahmen zu unserem eigenen Schutz, ohne Abmagern oder Weichmachen." Bundeskanzler Wolfgang Schüssel am 25. September 2001

"Ich habe gewisse Erfahrung mit solchen Großinvestitionen - es haben sich alle, alle noch gerechnet. Der Kauf der Draken hat sich durch die Kompensation mehr als bezahlt gemacht, da haben wir 50 Prozent mehr hereinbekommen." derselbe im STANDARD am 25. Oktober 2001

"Die neuen Abfangjäger werden sicher wie geplant in der ersten Jahreshälfte 2002 bestellt." derselbe in der Tiroler Tageszeitung vom 2. März 2002

"Ich frage mich langsam, ob wir uns selber ernst nehmen" derselbe in Format, 29. März 2002

"Der Rückgang von 24 auf 18 Jets ist ein Zeichen, dass jeder neue Prioritäten setzt." derselbe am 24. August 2002

Man werde noch einiges an "Gehirnschmalz" in die Sache stecken und bis spätestens Jahresende eine Lösung präsentieren. Allerdings werde sich die Beschaffung "weitgehend selber finanzieren". Man müsse nun eben ein "sehr attraktives Gegengeschäftsmodell" aushandeln, dann werde "vieles möglich". Schüssel in der APA am 10. September 2002 (DER STANDARD, Printausgabe, 12.9.2002)

Share if you care.