Schwerpunktaktionen zur Bekämpfung der Geheimprostitution

11. September 2002, 16:06
posten

Ein leichter Rückgang ist bemerkbar - nachdem auch Hintermänner bestraft werden können...

Wien - Bei Schwerpunktaktionen gegen die Prostitution im Stuwerviertel in Wien-Leopoldstadt und rund um den Westbahnhof in Wien-Fünfhaus kam es in den vergangenen Tagen wieder zu Anzeigen und Festnahmen. Fast 130 Personen wurden gerüft mehrere festgenommen. Weitere Schwerpunktaktionen wurden angekündigt.

Einhaltung von Sperrzonen

Seit vergangenen Freitag waren in drei Nächten mehrere Teams von Kriminalbeamten unterwegs, so Dr. Karlheinz Ruisz vom zuständigen Kommissariat. Besonderes Augenmerk wurde auf die Einhaltung der Sperrzonen gelegt. Kontrolliert wurde aber auch, ob die Prostituierten registriert sind - einen "Deckel" haben. Dabei kam es zu mehreren Festnahmen.

Bereits am vergangenen Freitag ist laut Polizei im Gebiet um den Westbahnhof zeitgleich eine Schwerpunktaktion gegen die Geheimprostitution durchgeführt wurden. Es sei ein leichter Rückgang erkennbar, nachdem es bereits die ersten Haftstrafen - auch für Hintermänner - gegeben hatte, hieß es. (APA)

Share if you care.