EU-Kommission: Keine Verschiebung des Haushaltsausgleichs

11. September 2002, 15:57
posten

Trotz des schwahen Wachstums in der Euro-Zone

Brüssel - EU-Währungskommissar Pedro Solbes hält nach Worten seines Sprechers trotz des schwachen Wachstums in der Euro-Zone am Ziel ausgeglichener Staatshaushalte 2004 fest. Das schwächer als erwartet ausfallende Wirtschaftswachstum sei kein Grund, die wirtschaftspolitische Strategie zu ändern, sagte der Sprecher am Mittwoch in Brüssel und bekräftigte damit Äußerungen von Solbes während des informellen Finanzministertreffens am Samstag in Kopenhagen.

Zugleich dementierte der Sprecher einen Bericht der "Wirtschaftswoche", wonach es in Kopenhagen eine geheime Absprache zwischen Solbes, Frankreich und Deutschland gegeben habe, das Ziel ausgeglichener Staatshaushalte auf die Zeit nach 2004 zu verschieben. In den wirtschaftspolitischen Leitlinien der EU ist dieses Ziel derzeit für 2004 vorgesehen, doch das schwächere Wirtschaftswachstum habe Zweifel daran ausgelöst, ob Deutschland und Frankreich dieses Ziel einhalten können.(APA/Reuters)

Share if you care.