Intel will Führungsposition in Unterhaltungsindustrie

11. September 2002, 10:30
posten

Microprozessor "Banias" soll Basis dafür sein - Bei mobilen PC ein Plus von fünfzehn Prozent erwartet

San Jose - Der Halbleiterhersteller Intel will künftig neue mobile Entwicklungen für die Unterhaltungsindustrie voran bringen und dabei eine führende Rolle in der Branche einnehmen. Der speziell für den mobilen Einsatz konzipierte Microprozessor "Banias" werde bei den Entwicklungen neuer Anwendungen die Plattform der Zukunft sein, sagte Intel-Manager Anand Chandrasekher am Dienstag (Ortszeit) auf dem Intel-Entwicklerforum IDF in San Jose. Während die Computer- und Informationstechnologie-Branche weiter auf eine konjunkturelle Erholung hofft, erwartet Intel im Markt der mobilen PCs ein Wachstum von 15 Prozent bis zum Jahr 2005. Der Markt für drahtlose lokale Netzwerke (Wireless LAN) werde bis 2004 sogar um 90 Prozent wachsen, sagte Chandrasekher.

Der erweiterte, drahtlos kommunizierende PC sei der erste Schritt hin zu einem "digitalen Zuhause", sagte Intel-Manager Louis Burns. In Kooperation mit einer Reihe von Unternehmen aus der Unterhaltungselektronik-Branche wie Sony will Intel die technischen Voraussetzungen für die Entwicklung künftiger Geräte und die Kommunikation untereinander schaffen. Für den problemlosen Austausch etwa von Videos oder Bildern vom TV zum PC und über die verschiedenen mobilen Endgeräte werde Intel das nötige digitale Umfeld schaffen, sagte Burns. Bereits im kommenden Jahr würden führende Unternehmen die ersten Produkte der neuen Generation anbieten.

"Banias"-Chip

Die ersten "Banias"-Chip will Intel noch in der ersten Hälfte des nächsten Jahres auf den Markt bringen, in der zweiten Jahreshälfte soll bereits eine ganze Prozessorfamilie folgen. Während herkömmliche Prozessoren für den mobilen Einsatz etwa in Notebooks lediglich abgespeckt wurden, sei "Banias" der erste Chip, der von Grund auf für die speziellen Anforderungen in mobilen Geräten konzipiert ist, sagte Ofri Wechsler, Chef-Entwickler im Intel-Forschungszentrum in Israel.

Für den mobilen Einsatz ist sowohl die Größe der Chips als auch Stromverbrauch und Wärmeentwicklung von großer Bedeutung. Geringer Stromverbrauch bei höherer Leistung soll durch einen technischen "Trick" erreicht werden. Bestimmte Bereiche des Chips werden dabei anders als bei herkömmlichen Chips jeweils nur bei Bedarf aktiviert.(APA/dpa)

Link

Intel

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Intel-Chef Craig Barrett

Share if you care.