Schüssel einstimmig zum VP-Spitzenkandidaten gewählt

11. September 2002, 10:48
36 Postings

Bundeskanzler wirbt um Pensionisten und Beamte - Lopatka neuer Wahlkampfmanager

Wien - Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) ist am Dienstag Abend vom ÖVP-Vorstand erwartungsgemäß zum Spitzenkandidaten für die Nationalratswahl gekürt worden. Die Nominierung erfolgte einstimmig in Abwesenheit Schüssels, wie der Kanzler nach der Sitzung unter dem Applaus der anderen Vorstandsmitglieder bekannt gab. Außerdem versprach der Bundeskanzler eine Pensionserhöhung noch vor der Wahl und schickte auch in Sachen Beamtengehaltserhöhung positive Signale.

Mit Beamtengewerkschaftschef Fritz Neugebauer (V) habe man im Vorstand ein positives Gespräch geführt, meinte der Bundeskanzler und lobte den Öffentlichen Dienst als "besonders wichtigen Bestandteil unserer Gesellschaft". Den Pensionisten versprach der Kanzler, man werde ihnen noch in dieser Legislaturperiode einen angemessenen Anteil am österreichischen Wohlstand zukommen lassen.

Als Wahlziel bezeichnete Schüssel den Erhalt der VP-Kanzlerschaft: "Das Wahlziel ist ein Bundeskanzler, den die Volkspartei stellt." Die ÖVP sei im Gegensatz zur politischen Konkurrenz eine geeinte Partei und verfüge über ein professionelles Team. Deshalb zeigte sich Schüssel zuversichtlich, die "schwierige Aufgabe" zu bewältigen, "so viele Menschen zu gewinnen".

Ebenfalls keine Überraschung gab es im ÖVP-Vorstand bei der Kür des Wahlkampfleiters. Erwartungsgemäß wurde mit diesem Posten der steirischen Landtags-Klubobmann Reinhold Lopatka betraut. Auch die Neuwahl-Entscheidung fiel laut Schüssel einstimmig. (APA)

Share if you care.