Wörgl schlug Bad Bleiberg

11. September 2002, 12:49
posten

Kärtner scheiterten an Schlussmann Planer, an den Nerven und bleiben weiterhin Schlusslicht

Bad Bleiberg bleibt das Schlusslicht der Ersten Liga. Die Kärtner unterlagen am Dienstagabend dem SV Wörgl auswärts 0:2 und haben nun drei Punkte Rückstand auf den Wiener Sportklub. Der Sieg der Wörgler in einer auf hohem Niveau stehenden, emotionell geführten Zweitliga-Partie, die sich mehr als 900 Besucher verdient hätte, ging auf Grund der besseren Mannschaftsleistung in Ordnung.

Wörgl übernahm von Beginn an, angetrieben von Markus Scharrer, die Initiative und ging nach einer herrlichen Aktion in der 27. Minute verdient in Führung. Über fünf Stationen kam der Ball im gegnerischen Strafraum zu Manuel Pichler, der nur noch einzudrücken brauchte. Nach dem Wechsel riss der Faden im Spiel der Tiroler, Bleiberg kam auf, Trkulja und Ceylan scheiterten aber nach einer guten Stunde am hervorragenden Wörgl-Schlussmann Planer. Daraufhin lagen die Nerven der Gäste blank, sie schwächten sich durch Ausschlüsse von Früstük und Cemernjak selbst. In der Schlussminute erzielte Miloti aus einem Konter das 2:0. (APA)

  • SV Wörgl - SEZ Bad Bleiberg 2:0 (1:0)
    Wörgl, 900. Steindl

    Torfolge:
    1:0 (27.) Manuel Pichler
    2:0 (90.) Miloti

    Rote Karte: Früstük (Bleiberg, 68./Tätlichkeit)

    Gelb-Rote Karte: Cemernjak (Bleiberg, 81./Kritik)

    Gelbe Karten: Grumser, Martinez, Silberberger bzw. Waitschacher, Cemernjak

    Share if you care.