Berlusconi für "militärische Option" gegen den Irak

10. September 2002, 20:44
4 Postings

Italienischer Ministerpräsident trifft am Samstag US-Präsident Bush

Rom - Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi wird eine Militäraktion gegen Bagdad unterstützen, "sollte sie notwendig werden". Dies schrieb der Regierungschef in einem Brief an die Mailänder Tageszeitung "Il Foglio". "Entweder ändert sich die Lage, oder es wird notwendig werden, mit allen möglichen diplomatischen und politischen Mitteln zu handeln, ohne die militärische Option auszuschließen, will man die globale Sicherheit vor einer realen Gefahr schützen", schrieb der italienische Ministerpräsident.

"Wir müssen ernsthaft nachdenken und neue strategische Beschlüsse fassen. Wir müssen dies mit der notwendigen Verantwortung in Übereinstimmung mit der EU machen, die mit den USA die wichtigste Quelle der Sicherheit und der Stabilität in der Welt ist", sagte Berlusconi. "Das politische Regime, das den Irak regiert, verletzt auf systematische Weise seit mehr als fünf Jahren seine Pflichten gegenüber den Vereinten Nationen", fügte Berlusconi hinzu

Der italienische Ministerpräsident wird am Samstag US-Präsident George W. Bush in Camp David treffen. Berlusconi, der die Funktion des interimistischen Außenministers übernommen hat, wird in New York auch an der Generalversammlung der UNO teilnehmen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Silvio Berlusconi: "Die EU ist mit den USA die wichtigste Quelle der Sicherheit und der Stabilität in der Welt"

Share if you care.