Scheibner: "In dieser Situation gibt es nur Verlierer"

10. September 2002, 16:11
13 Postings

Interimistischer FP-Obmann erneuert, dass er nicht für das Amt kandidieren will

Wien - Der interimistische FPÖ-Bundesobmann, Verteidigungsminister Herbert Scheibner, bekräftigte am Dienstag erneut, dass er am Parteitag am 21. September nicht für die Funktion des Obmannes kandidieren werde. Er sei von Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer lediglich beauftragt worden, vorläufig die Geschäfte zu führen, sagte Scheibner bei einer Pressekonferenz: "Ich habe nicht ihre Stelle eingenommen. Ich bin auch kein Gewinner. Sondern in dieser Situation gibt es nur Verlierer."

Scheibner bekräftigte auch, dass beim Parteitag alle Bundesfunktionen in der FPÖ zur Disposition stehen würden. Alle Regierungsmitglieder würden aber ihre Arbeit bis zur Angelobung einer neuen Regierung nach der Wahl fortsetzen. Bei den Wählern und den FPÖ-Funktionären müsse man sich nach den jüngsten Turbulenzen "in Wahrheit entschuldigen". Nun müsse man alles daran setzen das Bild der FPÖ in der Öffentlichkeit wieder zu korrigieren, sagte Scheibner. (APA)

Share if you care.