Zwei schwere Verkehrsunfälle im Bezirk Neusiedl am See

10. September 2002, 16:10
1 Posting

Nicht angegurtetes Unfallopfer landete im Kofferraum

Eisenstadt - Im Bezirk Neusiedl am See ereigneten sich am Dienstag zwei folgenschwere Verkehrsunfälle. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B 10 wurden zwei Menschen erheblich verletzt, in Weiden am See wurde ein nicht angegurteter Unfall-Lenker in den Kofferraum seines Wagens katapultiert und ebenfalls schwer verletzt.

Auf der B 10 zwischen Neudorf und Parndorf wollte ein 27-jähriger Mann aus dem Bezirk Neusiedl am See mit seinem Pkw einen Lkw-Zug überholen. Dabei streifte er das entgegenkommende Auto einer 39-jährigen Nordburgenländerin. Der Pkw der Frau wurde in den Straßengraben geschleudert, der überholende Wagen gegen den Lkw-Anhänger gedrückt und 120 m weit mitgeschleift. Die Frau musste mit den Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Eisenstadt geflogen werden, der Mann wurde mit einem Rotkreuz-Fahrzeug in die Unfallambulanz Frauenkirchen gebracht.

In Weiden am See fuhr ein 20-jähriger Nordburgenländer mit weit höherer Geschwindigkeit als den erlaubten 40 km/h vom Seebad in Richtung Ortsmitte. Nach einer Vollbremsung kam der Wagen des rasanten Fahrers ins Schleudern und krachte gegen einen Baum. Der Mann, der keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte, wurde in den Kofferraum des Kombis katapultiert. Er musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen und mit dem Notarzthubschrauber in das Unfallkrankenhaus Mödling transportiert werden. (APA)

Share if you care.