Frühere EM.TV-Vorstände Haffa ab 4. November vor Gericht

11. September 2002, 11:46
posten

Prozess mit Pilotcharakter

Der langerwartete Prozess gegen die beiden früheren EM.TV-Vorstände Thomas und Florian Haffa beginnt am 4. November. Beide müssten sich vor dem Landgericht München I wegen Kursbetrugs verantworten, bestätigte eine Gerichtssprecherin am Dienstag einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Zunächst seien neun Verhandlungstage bis Anfang Dezember angesetzt. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Brüdern unter anderem Kursbetrug durch eine bewusst falsche Darstellung der Unternehmenslage vor, was beide Ex-Manager in der Vergangenheit immer wieder bestritten haben.

Gewinneinbruch

Unternehmensgründer und Vorstandschef Thomas Haffa und sein als Finanzvorstand fungierender Bruder Florian waren abgetreten, nachdem der Aktienkurs des einstigen Stars am Neuen Markt im Herbst 2000 nach einer völlig überraschenden Gewinnwarnung um mehr als 90 Prozent eingebrochen war.

Leo Kirch als Zeuge

Bei dem Prozess dürften auch der Medienmogul Leo Kirch, dessen Gruppe zusammengebrochen ist, sein Vertrauter Dieter Hahn und ProSiebenSat.1-Chef Urs Rohner als Zeugen vorgeladen werden. Beide waren bedeutende Geschäftspartner der Haffas.

Für die Staatsanwaltschaft hat die Hauptverhandlung vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts München I Pilotcharakter. "Von der Konstellation her ist es eines der ersten Verfahren dieser Art", sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Manfred Wick. (APA/Reuters/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Thomas und Florian Haffa (v. l. n. r) stehen bald vor Gericht

Share if you care.