Zocken auf Kurse

14. September 2002, 17:09
1 Posting

In Großbritannien werden Wetten auf Kursentwicklungen immer beliebter - Nicht zuletzt wegen der Steuerfreiheit

Frankfurt - In Großbritannien wird eine neue Form der Wette immer populärer: Die Zockerei auf die Entwicklung von Aktienkursen und -indizes. So können Anleger beispielsweise 100 Pfund pro Pence darauf setzen, dass der Kurs börsennotierter Unternehmen fällt, berichtet die Dresdner Bank in ihrem Wirtschaftsmagazin "dwm". Sackt der Kurs um zehn Pence kann der Spekulant 1.000 Pfund einstreichen.

Die Aktienwetten sind den Angaben zufolge deshalb so beliebt, weil Wettgewinne, im Gegensatz zu Kursgewinnen an der Börse nicht versteuert werden müssen. Außerdem falle keine Börsenumsatzsteuer an. (APA/AP)

Share if you care.