Schwere Unwetter in Südafrika

10. September 2002, 11:55
posten

Ein Toter und Dutzende Verletzte

Johannesburg - Ein schweres Unwetter hat in Südafrika mindestens ein Menschenleben sowie mehrere Dutzend Verletzte gefordert. Allein im Ort Mapela in der nördlichen Provinz Limpopo wurden mehr als 100 Häuser schwer beschädigt oder zerstört, teilten die Behörden am Dienstag mit.

Zahlreiche Menschen wurden obdachlos. Bei dem Todesopfer handelt es sich um ein Kind, das von der einstürzenden Wand eines Hauses erschlagen wurde. Zwei Schulen sowie ein Platin-Bergwerk waren ebenfalls betroffen. Nach Angaben der Behörden war das genaue Ausmaß der Schäden noch unklar.

Nach einem plötzlichen Kälteeinbruch am Montagabend fegten schwere Sturmböen und heftige Niederschläge über das Land. In der bereits vor Wochen durch kräftige Schneefälle betroffenen Ostkap-Provinz waren erneut vorübergehend mehrere Straßen wegen Schneefalls unpassierbar. An einigen Stellen war auch die Stromversorgung unterbrochen.

Das schlechte Wetter bescherte einer britischen Urlauberin eine unfreiwillige Nacht auf Kapstadts Wahrzeichen, dem Tafelberg. Die 66-Jährige hatte sich am Vorabend im aufkommenden Nebel verirrt und war erst am Dienstagmorgen frierend, aber wohlbehalten geborgen worden. (APA/dpa)

Share if you care.