In 68 Tagen durch den Mississippi

10. September 2002, 09:52
posten

Marathon-Schwimmer legte rund 4.000 Kilometer zurück

New Orleans - Der slowenische Langstreckenschwimmer Martin Strel hat den Mississippi von der Quelle bis zur Mündung durchschwommen. Er schaffte die 4.083 Kilometer lange Strecke in 68 Tagen. Die historische Leistung feierte er bei seiner Ankunft am Golf von Mexiko am Montag mit einem Schluck Flusswasser.

Der 47-Jährige aus Mokronog in Südslowenien ist schon mehrfach im "Guinness Buch der Rekorde" vertreten. So durchschwamm er als erster die Donau in ihrer gesamten Länge. Er hält nach eigenen Angaben auch mehrere Weltrekorde, darunter den im Langstreckenschwimmen (3004 Kilometer in 58 Tagen) und den im Nonstop-Schwimmen (504 Kilometer in 84 Stunden und 10 Minuten).

Strel war Anfang Juli an der Quelle des Mississippi im Otasca-See im nördlichen US-Bundesstaat Minnesota gestartet. Seine Ankunft verzögerte sich, weil die Strömung geringer und der Schiffsverkehr stärker waren als erwartet. Die letzte Etappe der Marathontour führte den Schwimmer über rund 17 Kilometer von Venice (US-Bundesstaat Louisiana) bis zum Golf. Strel wurde die ganze Zeit von Helfern in Kajaks begleitet. (APA/dpa)

Share if you care.