"Die Kerzen der Apokalypse"

9. September 2002, 22:33
posten

... lautet der Titel des ersten Bands der neuen französischen Romanreihe "Eurothriller" - Er erzählt von islamistischen Terrordrohungen gegen Europa

Paris - Anlässlich des ersten Jahrestages der Terroranschläge vom 11. September hat der französische Verlag Cheminements eine neue Buchreihe mit dem Titel "Eurothrillers" gestartet. Der erste Roman in der Reihe, "Les cierges de l'apocalypse" (Die Kerzen der Apokalypse) des ehemaligen AFP-Journalisten Jacques Kaufmann erzählt von den Plänen islamistischer Terroristen, die Kontrolle über Europa zu erhalten. Auch die nächsten Romane der Reihe werden sich mit den Themen Gewalt, Integrismus und Terrorismus beschäftigen, die der europäischen Integrationspolitik im Wege stehen, teilte der Verlag mit.

Islamisches Gesetzes in Europa

Die Hauptfigur von Kaufmanns Roman, Philippe Olazza, ist ein junger Journalist, der für eine große internationale Presseagentur arbeitet. Die Handlung beginnt mit dem Interview eines Statthalters von Osama Bin Laden, einem gewissen Abu Bakr. In dem Interview fordert Bakr, dass überall dort in Europa, wo mehrheitlich Moslems leben, "insbesondere in den Peripherien der Großstädte", das islamische Gesetz eingeführt werde. Ansonsten werde er Europa in Terror und Schrecken versetzen. Als sich die Agentur weigert, Olazzas Interview zu veröffentlichen, beginnt für diesen eine lange Reihe von Abenteuern, die den Leser von Yemen über Marokko, Spanien und Monaco nach Frankreich führt. (APA)

Jacques Kaufmann, "Les cierges de l'apocalypse", Edition Cheminements, Kollektion Eurothrillers, 22 Euro
Share if you care.