Terroristen wohnten zeitweise bei FBI-Informanten

9. September 2002, 20:36
posten

Auch beim Eröffnen von Bankkonten soll laut "Newsweek" geholfen worden sein

Washington - Zwei der Flugzeugentführer vom 11. September haben nach einem Bericht der US-Zeitschrift "Newsweek" vor den Anschlägen in San Diego mit einem FBI-Informanten zusammen gewohnt. Da der Kontaktmann aber keinen Verdacht schöpfte, meldete er die Mitbewohner nie seiner Behörde, berichtete die Zeitschrift in ihrer neuesten US-Ausgabe.

Der Informant, dessen Namen "Newsweek" nicht nennt, habe ab September 2000 mit Khalid Almihdhar und Nawaf Alhazmi ein paar Wochen lang eine Wohnung geteilt. In dieser Zeit nahmen die beiden Saudiaraber in San Diego Flugstunden, um sich auf den Todesflug auf das Pentagon vorzubereiten. Der FBI-Mann habe seinen Mitbewohnern beim Eröffnen eines Bankkontos geholfen und mit ihnen gebetet.

Der Geheimdienst CIA hatte Almihdhar und Alhazmi im Jänner 2000 während eines El Kaida-Treffens in Malaysia beobachten lassen. Im August 2001 alarmierte die CIA das FBI, dass die beiden potenziellen Terroristen seien. Da der FBI-Informant die beiden aber nie gemeldet hatte, konnte die Polizei die Männer nicht aufspüren. (APA/dpa)

Share if you care.