Optimismus in Pasching vor neunter Runde

11. September 2002, 14:41
26 Postings

Aufsteiger erwartet heute Austria Wien - Rapid trifft auf Ried, Sturm zu Gast in Kärnten, GAK gegen Admira und Salzburg gegen Bregenz

Wien - Am Ende des ersten Viertels der T-Mobile Fußball-Bundesliga steht eine Partei im Mittelpunkt, der diese Brisanz vor dem Saisonstart kaum einer vorhergesagt hätte. Im ausverkauften Waldstadion spielt Aufsteiger Pasching am Mittwoch gegen Austria Wien um die Tabellenführung. Sturm Graz will sich beim FC Kärnten aus der Krise schießen, Rapid gegen Ried wieder zu alter Heimstärke finden und der GAK mit einem Sieg in Graz über Admira die untere Tabellenregion verlassen. Nach dem ersten Saisonsieg verspürt SW Bregenz vor der Partie in Salzburg "Lust auf mehr".

Die beiden neuen Austria-Stars Djalminha und Julio Cesar werden ihre Österreich-Premiere also wohl in Pasching geben. Ob die Brasilianer von Beginn an auflaufen werden, will Trainer Walter Schachner allerdings erst am Spieltag entscheiden. "Ich muss erst sehen, wie sie sich in die Mannschaft einfügen. Wenn man aber bedenkt, dass wir schon in einer Woche Europacup spielen, wird es Zeit, die Beiden einzugliedern", erklärte Schachner.

Der Gegner sei ein gutes Kollektiv und habe mit Kahraman, Glieder oder Metlitskij herausragende Spieler. Und der Austria-Coach streut noch ein paar Rosen nach: "Sie werden nicht so weit zurückfallen, wie manche glauben. Pasching kommt sicher unter die ersten Fünf." Trotz aller Wertschätzung hat Schachner jedoch eine Vergrößerung des derzeitigen Vorsprungs von einem Punkt im Visier. "Ich erwarte mir aus beiden Partien vier Punkte - sechs wären noch besser."

Paschings Erfolgstrainer Georg Zellhofer hat sich während der Länderspielpause intensiv mit dem 4-4-2-System der Austria beschäftigt und dabei einige Schwachpunkte ausgemacht. "In der Theorie können wir sie schlagen, aber damit wir das in die Praxis umsetzen, ist es notwendig, dass die Spieler alle taktischen Vorgaben umsetzen", meinte Zellhofer.

Prinzipiell treffen aber laut Zellhofer zwei Mannschaften aufeinander, "die man überhaupt nicht vergleichen kann. Es ist nur zufällig, dass wir in der Tabelle nebeneinander stehen. Von der Papierform her kann man sich nichts ausrechnen."

Richtungsentscheid für Sturm und Kärnten

Vor der Partie Kärnten - Sturm stehen beide Teams unter gehörigem Zugzwang. "Es ist ein sehr wichtiges Spiel, vor dem sich sowohl für uns als auch für Sturm die Frage stellt: Geht's nach oben oder nach unten?", erklärte Kärnten-Trainer Heinz Hochhauser, dessen Mannschaft die letzten beiden Meisterschaftsmatches verloren hat.

Sein Widerpart Ivica Osim muss auf Alain Masudi verzichten, der erst am Mittwoch von seiner Länderspielreise aus Afrika zurückkehrt. Nach den turbulenten Wochen mit drei Meisterschaftsniederlagen in Folge, dem Aus in der Champions-League-Qualifikation und den Spekulationen um einen Trainerwechsel scheint bei den Grazern wieder Ruhe eingekehrt zu sein. "Wir haben eine schwierige, aber auch sehr wichtige Phase durchgemacht. Hoffentlich ist sie jetzt vorbei", meinte der Bosnier.

Hickersberger wünscht Bilanz-Aufbesserung

Rapid ist samt Katar-Verteidiger Fath darauf aus, die dürftige Heimbilanz gegen SV Ried aufbessern. "Ich erwarte mir eine Steigerung, denn was wir bisher vor eigenem Publikum geboten haben, war nicht das, was ich mir erwünscht habe", sagte Trainer Josef Hickersberger. Sein Gegenüber Gerhard Schweitzer, dessen Klub bei Rapid noch nie gewonnen hat, will versuchen, "ungeschlagen wieder heimzufahren." Der von Rapid ins Innviertel gewechselte Kauz wird wohl zunächst nur auf der Ersatzbank Platz finden.

DAS PROGRAMM (Mittwoch)

  • SV Pasching - Austria Wien (Waldstadion, 18:00 Uhr/live ORF 1, Hofmann). Keine Ergebnisse 2001/02.

    Pasching: Schicklgruber - Metlitskij - Knabel, Wisio - Mair/Huspek, Kahraman, Riegler, Kovacevic, Sarac - Glieder, Datoru/Kuljic Ersatz: Saurer - Kafkas, M. Aslan, Alex Hörtnagl, Laschet Es fehlen: Auer, Horvath (alle verletzt)

    Austria: Mandl - Dospel, Martin Hiden/Julio Cesar, Ratajczyk, Dhedeene - Janocko, Flögel, M. Wagner/Djalminha, Panis/M. Wagner - Linz, Gilewicz Ersatz: Ziegler - Scharner, Hasek, Helstad, Kvisvik Es fehlen: Rushfeldt (verletzt), Akoto (zu späte Rückkehr vom Länderspiel-Einsatz in Afrika)

  • SV Salzburg - SW Bregenz (Stadion Lehen, 19:00 Uhr, Kern). Ergebnisse 2001/02: 2:2 (a), 3:3 (h), 2:1 (h), 1:1 (a)

    Salzburg: Safar - Winklhofer, Szewczyk, C. Jank, Marasek - Friedl, Bukran, Pichorner, Schoppitsch - Brenner, Laessig Ersatz: Arzberger - Partinger, Tomic, Schriebl, Pavlovic Es fehlen: Kirchler (Knieprobleme), Eder (gesperrt)

    Bregenz: Tolja - Pircher - Ikanovic, Geiger - Eller, Hlinka, Rosicky, Pedersen, Nzuzi/Mattle - Klausz, Lawaree Ersatz: Nagel - Mehlem, Karasek, Konrad, L. Unger, Hauser Es fehlen: Grissmann (verletzt), E. Kulovits, S. Aslan (beide gesperrt)

  • GAK - VfB Admira Wacker Mödling (Schwarzenegger-Stadion, 19:30 Uhr, Gangl). Ergebnisse 2001/02: 3:0 (h), 3:1 (a), 2:0 (a), 5:1 (h)

    GAK: Almer - Tokic - Ehmann, Dmitrovic - Ramusch, Aufhauser, Bazina, Ceh, Halmosi - Brunmayr, Naumoski Ersatz: Schranz - Sick, Yobo, Pötscher, Hartmann, Milinkovic, Amerhauser Es fehlt: Kollmann (Kieferoperation)

    Admira: Heu - Swierczewski - Hatz, Zingler - Troyansky, Ledwon, Iwan, Cestnik/Katzer, Ziervogel - Markovic, Olszar Ersatz: Feuerfeil - Suchard, Bardel, Barisic, Bozgo, Knaller Es fehlen: Banovits, Wunderbaldinger, (beide verletzt)

  • FC Kärnten - Sturm Graz (Wörthersee-Stadion, 19:30 Uhr/live Premiere, Drabek). Ergebnisse 2001/02: 0:3 (a), 2:0 (h), 2:2 (h), 1:5 (a)

    Kärnten: Goriupp - Jovanovic, W. Kogler, Vorderegger - Rohseano, Hota, Oberleitner, Kolvidsson, Pilipovic - Maric, Ambrosius Ersatz: Schenk - Pitschko, Bubalo, Zuleta, Stary, Prilasnig Es fehlen: Steiner, Sablatnig, Prawda, Lopez, Höller (alle verletzt), Papac (gesperrt)

    Sturm: Weber - Neukirchner - Strafner, Bosnar - Dag, Mählich, Brzeczek, Wetl, Rojas - Amoah, Szabics Ersatz: Hoffmann - Petrovic, Golemac, Mujiri, Korsos, Heldt, Pregelj Es fehlen: Haas, Angan (beide verletzt), Masudi (zu späte Rückkehr vom Länderspiel-Einsatz für Kongo)

  • Rapid Wien - SV Ried (Happel-Stadion, 19:30 Uhr, Falb). Ergebnisse 2001/02: 2:2 (a), 2:0 (h), 0:2 (a), 2:1 (h)

    Rapid: Maier - Fath, Knez, Adamski - Hofmann, Prisc, Sobotzik, S. Kulovits, Jazic - Wallner, Herzog Ersatz: Payer - Feldhofer, Markus Hiden, Ivanschitz, Sturm, Jadou, R. Wagner

    Ried: Oraze - Lesiak - Nentwich, Feichtinger - Darazs, Grassler, Angerschmid, Glasner, Ortlechner - Akagündüz, Sidibe Ersatz: Michl - Radovic, Steininger, Lasnik, Kauz, Kührer, Laimer Es fehlt: Drechsel (verletzt)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Pasching-Trainer Georg Zellhofer weiß, wie die Austria zu schlagen ist. Theoretisch.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Austrianer Djalminha (links) und Julio Cesar beim Training

    Share if you care.