Telia ordnet das internationale Telekomgeschäft neu

9. September 2002, 13:15
posten

Umstrukturierung kostet Telia IC rund eine Milliarde Euro - 400 Stellen werden gestrichen

Der schwedische Telekomanbieter Telia AB hat eine Total-Umstrukturierung seines internationalen Geschäftes angekündigt. Die 100-Prozent-Tochter Telia InternationalCarrier (Telia IC) will sich künftig vorrangig auf das Großkundengeschäft konzentrieren. Dabei sollen seine profitablen Services in den Vordergrund gerückt werden. Für die Neuordnung sind im laufenden Geschäftsjahr rund 3,5 Milliarden Schwedische Kronen (381 Millionen Euro) Umstrukturierungskosten und sechs Milliarden Schwedische Kronen (653 Millionen Euro) für außerordentliche Abschreibungen vorgesehen, teilte das Unternehmen heute, Montag, mit. Von der Neuordnung seien vor allem Sparten in Asien, Großbritannien und den USA betroffen.

Dichtmachen

So werden in Asien sämtliche Geschäfte geschlossen, in Großbritannien will Telia IC sein Sprachtelefonie-Resell-Geschäft stillegen und in den USA keine nationalen Netzwerk-Services mehr anbieten. "Die neue Strategie soll es uns ermöglichen wieder profitabel zu werden", so Telia-CEO Andres Igel. Er begründet die Neuausrichtung mit den Turbulenzen am Telekommarkt. Verzögerungen beim Ausbau der UMTS-Netze, geringere Erwartungen im Breitbandgeschäft und Konkurse von Konkurrenten hätten zu dramatischen Entwicklung im internationalen Telekomgeschäft geführt. Dies habe das Marktwachstum beeinträchtig, die Marktrisiken erhöht und die Vermögenswerte der Branche gemindert. Telia hatte im zweiten Quartal einen deutlichen Gewinneinbruch hinnehmen müssen.

Bündelung

Als Konsequenz sollen nun die Abteilungen Vertrieb, Finanzen, Verwaltung und Kundenbetreuung zentral in Schweden gebündelt. Dadurch könne das weltweite Geschäft mit weniger als der Hälfte der derzeit 800 Mitarbeiter geführt werden, hieß es weiter. Telia IC werde sich künftig auf den Verkauf von Übertragungskapazitäten seiner europäischen und transatlantischer Netze an Großkunden konzentrieren. Das Unternehmen will noch im Laufe dieses Jahres einen positiven Cash Flow, allerdings vor Restrukturierungskosten, erzielen. Neben der Neuausrichtung wurde auch ein Wechsel in der Führungsetage bekannt gegeben. Eva Lindqvist, bisher stellvertretende Leiterin, wird neue Chefin von Telia IC. Ihr Vorgänger Erik Heilborn werde an der geplanten Fusion zwischen Telia und der finnischen Telefongesellschaft Sonera mitarbeiten. (pte)

Share if you care.