Microsoft und Intel unterstützen SAP-Lösung

9. September 2002, 12:54
posten

Frühzeitiger Zugriff auf pre-products für Kunden

Der Halbleiterhersteller Intel und Microsoft haben ihre Zusammenarbeit mit der SAP AG angekündigt. Die Kooperation soll den Kunden der Unternehmen frühzeitigen Zugriff auf Vorserien der SAP R/3 Enterprise-Lösungen und SAP Advaned Planner and Optimizer (SAP APO), einer Komponente des mySAP-Supply-Chain-Management-Tools (mySAP SCM), ermöglichen. Die Lösungen sollen auf Intel Itanium 2-basierten Plattformen betrieben werden. Als Betriebssystem wird Microsoft Windows Advanced Server Limited Edition zum Einsatz kommen, im Datenbank-Bereich setzt die Lösung auf Microsoft SQL Server 2000 Enterprise Edition (64-bit), so Intel in einer Presseaussendung.

Basis

R/3 Enterprise und mySAP SCM bilden nach Aussage des Unternehmens die technische Grundlage für die mySAP.com E-Business-Plattform. SAP APO Live Cache 7.4 verwaltet die Daten im Hauptspeicher, wo sie in Echtzeit verarbeitet werden. Die Planung und Steuerung von Lieferketten soll dadurch beschleunigt werden können, was eine schnellere Anpassung der Produktion bzw. des Vertriebs auf veränderte Marktbedingungen ermöglichen soll. Mike Fister, Senior Vice President der Intel Enterprise Platforms Group, möchte mit Hilfe der neuen Lösung die Effektivität und Leistungsstärke in der Zusammenarbeit verschiedener Unternehmensprozesse steigern.

Das Early Access Program soll gleichzeitig mit dem Release der Itanium 2-basierten Plattform von Hewlett-Packard im September 2002 beginnen. SAP bietet ein Nominierungsverfahren für potenzielle Kunden an, der Nominierungszeitraum endet mit der Verfügbarkeit der öffentlichen Version von Windows .NET Server 2003. (pte)

Share if you care.