Nigerianerin klagte gegen Zwangsheirat

9. September 2002, 12:28
posten

19-Jährige reichte Klage gegen Bräutigam und Vater ein

Nairobi/Lagos - Eine Nigerianerin hat ihren Vater verklagt, um ihre Zwangsverheiratung zu verhindern. Wie die nigerianische Tageszeitung "Guardian" berichtete, reichte die 19-jährige Nafisatu Laushi ihre Klage vor dem Obersten Gericht in der Stadt Jos, im Zentrum des Landes, ein. Die Schülerin wehre sich gegen die erzwungene Eheschließung mit einem Mann, den sie nicht liebe. Eine solche Heirat sei nicht konform mit geltenden Menschenrechten.

Ihr moslemischer Vater will mit der Heirat die Beziehungen zwischen zwei Familien festigen. Doch Nafisatu Laushi erklärte, sie würde psychische Schäden davontragen, sollten die Pläne verwirklicht werden. Die junge Frau klagt auch gegen den Auserwählten, der bereits überall die bevorstehende Hochzeit verkünde.

Obwohl Zwangshochzeiten nach dem geltenden Recht in Nigeria illegal sind, werden sie, besonders im moslemisch dominierten Norden des Landes, häufig praktiziert. Schätzungen zufolge werden dort knapp 40 Prozent aller Mädchen zwischen 15 und 19 Jahren gegen ihren Willen verheiratet. (APA/dpa)

Share if you care.