Schnappschuss mit Folgen

9. September 2002, 12:40
posten

Achtjähriger in Oberösterreich von Kreuzotter gebissen

Linz - Ein achtjähriger Bub aus Linz ist am Sonntagnachmittag beim Spazierengehen in Liebenau von einer Kreuzotter gebissen worden. Zuvor soll er die Schlange mit einem Stock festgehalten haben. Rasche Hilfe leistete nach dem Biss ein zufällig vorbeikommender Autofahrer.

Der Achtjährige war gemeinsam mit seiner Mutter und deren Freund im Tanner Moor unterwegs, als er die Kreuzotter im Gebüsch entdeckte. Vorbeikommende Spaziergänger hätten den Buben gebeten, die Schlange mit einem Stock festzuhalten, damit man sie fotografieren könne, so der Achtjährige. Der Bub kam diesem Wunsch nach, nachdem er die Schlange wieder losgelassen hatte, biss sie ihn zuerst in den Turnschuh, dann in die Hand.

Ein zufällig vorbeikommender Autofahrer brachte das Schlangenbissopfer zu einem Arzt nach Liebenau. Nach einer Erstversorgung wurde er mit der Rettung in die Linzer Landeskinderklinik gebracht. Der Zustand des kleinen Patienten war bei der Einlieferung stabil, er wurde mit Infusionen und Schmerzmittel behandelt, so Oberarzt Georg Ebetsberger am Montag zur APA. Am Montagvormittag ging es dem Achtjährigen schon "sehr gut", der Arm war jedoch noch stark angeschwollen und verfärbt. Der Bub wird noch einige Tage in stationärer Behandlung bleiben müssen, so Ebetsberger. (APA)

Share if you care.