Neue Bundesschulsprecherin gewählt

19. September 2002, 09:45
posten

Schülerunion-Kandidatin Claudia Haas folgt Jakob Huber

Wien/Linz - Eine junge Steirerin steht im Unterrichtsjahr 2002/2003 an der Spitze des obersten Schülergremiums: Die 17-jährige Kunst- und Design-Schülerin Claudia Haas wurde aAnfang September in Linz zur neuen Bundesschulsprecherin gewählt und wird damit die Interessen von rund 1,2 Millionen SchülerInnen vertreten. Die Kandidatin der VP-nahen Schülerunion folgt in dieser Funktion dem Oberösterreicher Jakob Huber.

Die neue Bundesschulsprecherin setzte sich bei der Wahl mit der äußerst knappen Mehrheit von 14 zu 13 Stimmen (bei einer Enthaltung) gegen den Kandidaten der SP-nahen Aktion kritischer SchülerInnen (AKS), Bernhard Blaschek, durch, wie aus Delegiertenkreisen verlautete.

"Gesamtevaluation" als zentrale Forderung

Damit stellt die Schülerunion nach einem Jahr Pause wieder den obersten "Schülerchef". Im Vorjahr hatte Huber erstmals die Dominanz der VP-nahen SchülerInnen durchbrochen. Als eine ihrer zentralen Forderungen nannte Haas in einer Aussendung eine "Gesamtevaluation". Dieses Konzept sieht ein umfassendes Feedback-Programm für allgemeinbildende höhere Schulen (AHS), berufsbildende mittlere und höhere Schulen (BMHS) und Berufsschulen vor, in dem Schüler dem Lehrer, Lehrer dem Direktor, der Direktor der Schulaufsicht sowie die Eltern der Schule Feedback geben. "Auf lange Sicht reicht es nun einmal nicht, wenn sich nur die Lehrer eine Rückmeldung über ihre Arbeit einholen", so Haas. Beenden will sie auch die "ewigen Streitereien" zwischen Schülerunion und AKS. Kritik übte sie an ihrem Vorgänger Huber, mit dem nur "erschwert konstruktiv zu arbeiten" gewesen sei.

Vita

Haas wurde am 24. Mai 1985 in Bad Radkersburg (Steiermark) geboren. Nach der Absolvierung der Volksschule in Lichendorf und der Hauptschule in St. Peter kam sie 1999 nach Graz, wo sie derzeit die vierte Klasse der HTL Ortweinschule besucht. Als Hobbys gibt die Vorzugsschülerin Sport und Musik an. In der SchülerInnenpolitik engagiert sich die zweitälteste von vier Schwestern bereits seit längerem. Im Schuljahr 2000/01 fungierte sie als Schulsprecher-Stellvertreterin, im vergangenen Lernjahr als Schulsprecherin und Landesschulsprecher-Stellvertreterin.

Zu Bereichssprechern der einzelnen Schultypen wurden für die AHS Kim Kadlec (AKS), für die BMHS Klaus Hawel (Schülerunion) und für die Berufsschulen Enrico Radaelli (Schülerunion) gewählt.

Der / Die BundesschulsprecherIn wird von den jeweils neun Landesschulsprechern der Bereiche AHS, BMHS und Berufsschulen bestimmt, dazu kommen noch VertreterInnen der Zentrallehranstalten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Die Schülerin Claudia Haas wurde mit knapper Mehrheit zur neuen Bundesschulsprecherin gewählt.
Share if you care.