Stationen einer Wagner-Tochter

8. September 2002, 21:49
posten

Katharina Wagner inszeniert 2005 nicht in Bayreuth

Würzburg - Katharina Wagner, die Tochter des Bayreuther Festspielchefs Wolfgang Wagner, hat Gerüchte dementiert, sie werde im Jahr 2005 in Bayreuth die Oper "Tristan und Isolde" inszenieren. "Da ist nichts dran", sagte sie am Sonntag in Würzburg. Katharina Wagner gibt am 22. September mit der Oper "Der fliegende Holländer" von Richard Wagner, ihrem Urgroßvater, am Mainfrankentheater in Würzburg ihr Regiedebüt.

Die Gerüchte waren aufgekommen, da Wolfgang Wagner über das Regieteam des "Tristan", den die Wagner-Festspiele 2005 neu herausbringen, bisher nichts hat verlauten lassen. Katharina Wagner sagte, sie werde in absehbarer Zeit nicht in Bayreuth inszenieren. Es gebe jedoch andere Pläne, auch im Ausland. Die 24-Jährige räumte ein, dass der Name Wagner bei ihrem Regiedebüt auch eine Belastung bedeute. "Aber man muss das abschalten, sonst bekommt man einen solchen Druck, dass man keine Leistung mehr bringen kann", sagte sie. (APA/dpa)

Share if you care.