Gerhard Polt erhält Heimito-von-Doderer-Literaturpreis

8. September 2002, 18:26
posten

"Gar nicht leicht, jetzt würdevoll und staatsmännisch zu gucken"

Köln - Der bayerische Kabarettist, Schriftsteller und Schauspieler Gerhard Polt (60) ist am Samstagabend in Köln mit dem Heimito-von-Doderer-Literaturpreis ausgezeichnet worden. Polt kristallisiere in seinen komischen Texten in der Tradition von Karl Valentin die Essenz des Alltags heraus, sagte Laudator Bernd Eilert bei der Verleihung des mit 15.000 Euro dotierten Literaturpreises. Den mit 6.000 Euro dotierten Förderpreis erhielt die 1973 im ehemaligen Jugoslawien geborene und in Deutschland lebende Autorin Marica Bodrozic für ihren Erzählband "Tito ist tot". Darin schildert sie eine Kindheit in einem Dorf im ehemaligen Jugoslawien.

"Gar nicht leicht, jetzt würdevoll und staatsmännisch zu gucken", sagte Polt bei der Übergabe der Auszeichnung. Marica Brodzic betonte in einer kurzen Rede, der Preis ermutige sie, "weiter in den Wörtern die Farben zu suchen".

Der Literaturpreis erinnert an den österreichischen Schriftsteller Heimito von Doderer (1896-1966). Mit seinen großen Romanen "Die Strudlhofstiege" (1951) und "Dämonen" (1956) zeichnete er ein Bild der Gesellschaft Wiens im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Urs Widmer und Walter Kempowski. (APA/dpa)

Share if you care.