Deutschland: Erneut jüdischer Friedhof geschändet

8. September 2002, 11:42
posten

Zweiter Anschlag in dieser Woche in Mecklenburg-Vorpommern

Bützow - Unbekannte haben am Samstag den jüdischen Friedhof in Bützow in Mecklenburg-Vorpommern geschändet. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden zehn Grabsteine umgestoßen und mit einem Vorschlaghammer teilweise zerstört. Zudem wurden auf die Grabsteine mit roter Signalfarbe große Nazi-Symbole wie Hakenkreuz und SS-Runen gesprüht. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Dies war bereits der zweite extremistische Anschlag in dieser Woche in Mecklenburg-Vorpommern gegen jüdische Einrichtungen. In Grevesmühlen hatten Unbekannte am Donnerstag einen jüdischen Gedenkstein geschändet. Sie sprühten mit roter Signalfarbe ein Hakenkreuz auf den Stein, zudem sägten die Täter zwei Nadelbäume neben dem Stein ab. In der Nacht zum Donnerstag war ein Anschlag auf eine Gedenkstätte für NS-Opfer in Below in Brandenburg an der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern verübt worden. Ein Ausstellungsraum war dabei ausgebrannt.(APA/dpa)

Share if you care.