Tödliche Westnil-Virusepidemie erreicht US-Westküste

7. September 2002, 14:44
posten

Krankheitsfall in Los Angeles

Los Angeles - Die tödliche Westnil-Virusepidemie hat offenbar die US-Westküste erreicht. In Los Angeles musste eine Frau mit den für das Virus typischen Krankheitssymptomen behandelt werden, wie die örtlichen Gesundheitsbehörden am Freitag mitteilten. Es sei "sehr wahrscheinlich", dass sie sich mit dem Westnil-Virus infiziert habe.

Den Angaben zufolge hat sich die Patientin inzwischen wieder erholt. Weniger glimpflich ging die Krankheit inoffiziellen Zählungen zufolge bislang für mindestens 43 US-Bürger aus. Sie starben an der Seuche, die erstmals 1937 im Westnil-Gebiet in Uganda nachgewiesen wurde und 1999 in den USA auftauchte.

Besonders für ältere Menschen, Kleinkinder und Menschen mit schwachem Immunsystem kann die Krankheit tödlich verlaufen. Die meisten Infektionen bleiben jedoch unentdeckt. Infizierte, bei denen die Krankheit ausbricht, entwickeln Grippe-ähnliche Symptome.(APA)

Share if you care.