Beim Volksfest auf die Hygiene achten

7. September 2002, 14:09
1 Posting

Statt Bier und Grillhendl gibt es Kolibakterien, Salmonellen und Streptokokken

Hamburg - Kolibakterien in Biergläsern, Salmonellen im Grillhendl und Streptokokken im Bienenstich - das Männermagazin "Men's Health" warnte in seiner jüngsten Ausgabe vor allzu unvorsichtigem Genuss bei den Herbstfesten. Werden die Biergläser mit der Hand gespült, steigt die Keimgefahr sprunghaft an. Pappendeckelbecher sind zwar nicht so appetitlich wie ein frisches Glas, aber sie sind gesünder.

Beim Essen raten die Experten nach dem Spruch zu essen: " Was heiß angepriesen wird, sollte auch heiß serviert werden!" Rosa Fleisch beim Hendl sollte daher tabu sein. Laut "Men's Health" sollte ein Bogen um lauwarme Buletten - die in Österreich beliebten Fleischlaibchen - und "Magen verderbende" Pommes-Frites-Stände gemacht werden. Dunkles, blasenloses Fett und harte Pommes garantieren ein Rumoren im Magen.

Unbedingt kalt angeboten gehören Speisen mit durchgebackenen Fruchtfüllungen, so "Men's Health". Sonst droht eine Infektion durch Streptokokken.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.