Holz vor der Hütte (II)

8. September 2002, 19:34
3 Postings

7./8.9.2002 - Das sah nicht sexy oder nett, sondern nur schmerzhaft

Gestern erging sich der Kollege (flu) hier zum Thema Silikon: Eine junge Dame, deren Oberweite ihrem Gespons plötzlich zu gering gewesen war, verdiente sich eine "zweite Chance". Beim Chirurgen. Fernsehen zum Gernsehen.

Neulich aber, da durfte ein echtes Busenwunder mitturnen. Und zwar bei "Come on Baby" auf DSF. Letzeres, muss man wissen, ist eine Aerobic-Morgensendung, die von einem schwarzen Mann mit knackigen Muskeln moderiert und vorgehopst wird. Im Hintergrund schwitzen ein paar hübsche Damen ihre sehr, sehr knappen Trikots sehr ansprechend an. Angeblich zum Mitturnen - nicht nur mit einer Hand.

Egal. Auch in Fitnesscentern läuft DSF. Und während frühmorgens auf Laufbändern gekeucht wird, hopsen die einem im Fernsehen was vor. Und um den drahtigen Mädels in den engen Trikots zu zeigen, was eine echte Frau ist, durfte neulich das Busenwunder mithopsen. Bloß: Das sah nicht sexy oder nett, sondern nur schmerzhaft (für das Wunder) und bedrohlich (für die Umstehenden) aus. Abschreckend? Von wegen.

Nebenan, auf den Schwitzmaschinen, liefen zwei Frauen - beide Ende zwanzig, beide keine Vorstadtdiscohasen - den Knackpopos der zehn Jahre jüngeren Mädchen im Fernsehen hinterher. Und plauderten: "Ich will mir jetzt auch die Brüste machen lassen. Größer. Meinem Freund ist es zwar wurscht - mir aber nicht." Die Freundin nickte.

Das Busenwunder im Aerobicfernsehen sah aus, als würde es gleich anfangen zu weinen. (rott/DER STANDARD, Printausgabe vom 7./8. 9. 2002)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.