Bank Austria senkt Gewinnwachstumsprognose der ATX-Werte

6. September 2002, 18:42
posten

OMV neu in der Empfehlungsliste - VA Tech mit neuem Kursziel von 33 Euro

Wien - Die Analysten der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) haben ihre Prognose für das Gewinnwachstum aller 20 im Fließhandelsindex ATX repräsentierten österreichischen Unternehmen für das Jahr 2002 von 10,2 auf 7,8 Prozent zurückgenommen. Die Gewinnwachstumsprognose für 2003 wird in der aktuellen September-Ausgabe der "Marktanalyse Österreich" dagegen von 23,1 auf 26,1 Prozent erhöht. Neu in die Liste der Kaufempfehlungen wurde OMV mit einem Kursziel von 105 aufgenommen, herausgefallen ist Wienerberger.

Zu den Kaufempfehlungen der BA-CA zählen mit "Strong Buy"-Bewertungen weiters Telekom Austria (Kursziel 11,4 Euro), VA Tech (Kursziel von 42 auf 33 Euro reduziert) und voestalpine (40 nach 48 Euro), sowie mit Buy-Empfehlungen versehen Andritz (32 Euro), AUA (14,5 Euro), Böhler-Uddeholm (57 Euro), Mayr Melnhof (73 Euro), Palfinger (29 statt 33 Euro) und S&T mit einem neuen Kursziel von 16 statt 18 Euro.

Positiver gestimmt bezüglich der Gewinne für das Jahr 2002 sind die BA-CA-Analysten gegenüber der August-Ausgabe nur bei OMV, deren Gewinnschätzung je Aktie für 2003 von 14,03 auf 14,61 Euro angehoben, für 2002 aber von 11,90 auf 11,71 Euro gesenkt wird. Dagegen wurden die Prognosen für eine Reihe von Titeln nach unten revidiert, unter anderem für Andritz, BWT, Erste Bank, Gericom, Head, Jenbacher, Palfinger, Pankl, SBOE und VA Tech. (APA)

Share if you care.