Nokia setzt auf Farbbildschirm-Handys

6. September 2002, 14:41
posten

Zielgruppe Jugendliche - Nokia-Aktien legen 0,62 Euro zu - "Optimismus in den Markt bringen"

Helsinki - Mit der Einführung neuer Farbbildschirm-Handys für Jugendliche will der weltgrößte Mobiltelefonhersteller Nokia den derzeit schleppenden Handy-Markt beleben. Der finnische Konzern stellte am Freitag zwei neue Modelle aus dem Niedrigpreissegment vor, zu dem rund 70 Prozent aller weltweit verkauften Geräte gehören.

Nokia-Aktien legten um mehr als vier Prozent zu. Die neuen Handy-Modelle könnten den Wettbewerbsvorsprung von Nokia sichern, sagten Analysten. "Wir glauben, dass diese Produkte Optimismus in den Markt bringen", sagte Juha Putkiranta, Leiter des Grafikbereichs bei Nokia, der Nachrichtenagentur Reuters in einem Telefoninterview.

Heftige Umsatzeinbrüche

Nach Jahren starken Wachstums hatte die gesamte Handy-Branche 2001 mit heftigen Umsatzeinbrüchen zu kämpfen. Auch im laufenden Jahr verlief der Absatz bisher schleppend. Experten bezweifeln, dass die Branche ihr Absatzziel von 400 Millionen Handys erreichen kann, und blicken daher umso gespannter auf die neuen Modelle der Hersteller.

"Das sind gute Nachrichten. Nokia wird im Low-End-Markt wieder die Führung übernehmen, wenn jeder andere gerade mit der Einführung von Farbbildschirm-Handys beginnt", sagte Jussi Uskola, Analyst bei Nordea Securities. In diesem Jahr hat Nokia bereits sechs Farbbildschirm-Modelle auf den Markt gebracht.

Gewinne ankurbeln

Die jüngsten Modelle könnten die Gewinne im vierten Quartal ankurbeln, "wenn sie einen vernünftigen Preis haben", fürgte Uskola hinzu. In Europa will Nokia das Handy-Modell 3510i im vierten Quartal auf den Markt bringen. Das Modell 3650 mit eingebauter Digitalkamera und Camcorder soll ab dem nächsten Jahr erhältlich sein.

Nokia-Aktien legten an der Börse in Helsinki in einem festen Gesamtmarkt 0,62 Euro auf 13,83 Euro zu.(APA/Reuters)

Link

Nokia

  • Artikelbild
    foto: nokia
Share if you care.