So vernichtet man Online-Tauschbörsen

8. September 2002, 17:12
18 Postings

"Die vier Säulen einer effektiven Vernichtung" - Power-User dirket angreifen

Zwei Studenten der amerikanischen Washington University haben - wohl sehr zur Freude der Musik-Industrie - in einer Studie zum Thema P2P-Tauschbörsen ein effektives Konzept entwickelt, wie mam den illegalen Tausch endgültig beenden kann.

Ziel ist Selbstabschaltung

Auf 19 Seiten haben die beiden Studenten ihr Sabotage-Konzept für P2P-Netzwerke dargelegt. "Die vier Säulen der effektiven Vernichtung" sind:

  • User nach dem Zufallsprinzip herauspicken und ihnen Strafverfolgung androhen,
  • falsche oder falsch benannte Dateien in Umlauf bringen,
  • den P2P-Datenverkehr durch eine große Zahl von gefälschten Anfragen eindämmen und
  • Power-User direkt angreifen.

    Das "Biotop Tauschbörse"

    Die Studenten legten ihrer Studie biologische Tatsachen und Überlegungen zu grunde. So könnte das "Tauschbörsen-Unwesen" durchaus mit einem Biotop verglichen werden, allerdings kann ein Biotop auch kippen oder gekippt werden, wenn gezielt für Störungen gesorgt wird. Sobald das Gleichgewicht im Biotop gestört ist wandert die Tierwelt ab - ähnliches könnte man auch bei Tauschbörsen erreichen, so die Studenten. Wenn keine User mehr vorhanden sind, würde die Tauschbörse nicht mher überleben und somit ein Problem weniger für die Musik-Industrie darstellen.(red)

    Share if you care.