Gute Quoten

9. September 2002, 10:53
posten

Mehr als 15 Millionen Zuschauer - Kanzler ist laut Umfrage Publikumssieger

Insgesamt 15,26 Millionen Zuschauer haben am Sonntagabend das TV-Duell zwischen dem deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder und seinem Unions-Herausforderer Edmund Stoiber gesehen.

Damit erreichte das zweite Streitgespräch bei ARD und ZDF etwas mehr Zuschauer als das erste Duell am 25. August bei den Privatsendern RTL und SAT.1. Bei der ARD verfolgten nach den Angaben der Sender vom Montag den Schlagabtausch zwischen Schröder und Stoiber 10,90 Millionen, beim ZDF waren es 4,36 Millionen.

Nach Blitz-Umfragen ist Schröder aus dem Duell als Sieger hervorgegangen. Die Forschungsgruppe Wahlen ermittelte, dass für 49 Prozent Schröder die Auseinandersetzung gewonnen hat. Allerdings vertraten 24 Prozent die Ansicht, es sei unentschieden ausgegangen, und 26 Prozent sahen Stoiber als Gewinner.

Der Kanzler und sein Herausforderer hatten sich insbesondere über die Gründe für die hohe Arbeitslosigkeit und die Möglichkeiten zu deren Verringerung gestritten. Auch das Nein Schröders zu einer Beteiligung an einem Irak-Krieg selbst bei einem UNO-Mandat und dessen Auswirkungen auf das Verhältnis zu den USA spielte eine zentrale Rolle. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Stoiber, die Journalistinnen Maybrit Illner und Sabine Christiansen, Schröder.

Share if you care.