Ein geprügelter Hund schleicht sich davon

5. September 2002, 20:15
posten

Regisseur Francois Rochaix wird den Schlusstag der "Expo.02" nicht orchestrieren

Neuenburg - Regisseur Francois Rochaix wird nicht wie vorgesehen den Schlusstag der Schweizer Landesausstellung "Expo.02" orchestrieren. Laut der Expo-Leitung soll der letzte Tag an der Landesausstellung spontanen Volksfest-Charakter haben. 500.000 Franken (342.888 Euro) werden eingespart.

Kritik für Eröffnungsspektakel

Francois Rochaix hatte mit seiner Inszenierung der Eröffnungsfeier und des 15 Millionen Franken teuren Eröffnungsspektakel mehr Kritik als Lob geerntet. Für viele Zuschauer war das von Symbolik und antiken Themen geprägte Spektakel zu abgehoben.

Zusammenhang zwischen Kritik und jetziger Absage wird abgestritten

Die Expo-Leitung bestreitet aber einen Zusammenhang zwischen der nicht allzu erfolgreichen Eröffnungsinszenierung und dem jetzigen Rückzug Rochaix'. Rochaix habe den Antrag gestellt, von seiner Aufgabe als Konzepteur und Regisseur des Schlusstages freigestellt zu werden, sagte Tony Burgener, Info-Chef der Expo.02, gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Dem habe die Generaldirektion zugestimmt. (APA/sda)

Share if you care.