Golf: Schlechter Start von Brier in der Schweiz

5. September 2002, 19:31
posten

Schwede Karlsson Spitzenreiter

Crans sur Sierre/Schweiz - Österreichs Golfprofi Markus Brier hat am Donnerstag einen schlechten Start in die mit 1,5 Millionen Euro dotierten Omega European Masters der Golfprofis in Crans sur Sierre verzeichnet. Der Wiener benötigte auf dem 1.000 m hoch gelegenen und nur 6.239 Meter langen Par-71-Kurs in der Westschweiz, wo er 2000 und 2001 jeweils 13. geworden war, zum Auftakt 72 Schläge (vier Bogies/drei Birdies) und lag damit nur auf dem 62. Zwischenrang. Damit hat Brier aber noch die Chance, am Freitag den Cut zu schaffen. Spitzenreiter war nach der Auftaktrunde der Schwede Robert Karlsson, der 65 "strokes" benötigte.

"Gut zu spielen, aber dann nichts zu lochen, ist frustrierend", ärgerte sich Brier, dass er wie schon zuletzt in München wieder Schwächen beim Putten zeigte. Von acht Birdie-Chancen aus jeweils weniger als drei Metern Entfernung nutzte er nur eine. "Schade, aber es kommen ja noch drei Tage, noch ist nichts verloren", meinte Brier mit einem Blick auf das dicht gedrängte Scoreboard. (APA)

Share if you care.