Das Holz vor der Hütte (I)

8. September 2002, 11:59
11 Postings

6.9.2002 - "Explosiv" über die Veränderbarkeit des Begriffs der menschlichen Größe

Das Boulevardmagazin "Explosiv" auf RTL berichtete Anfang dieser Woche wieder eindrucksvoll über die Veränderbarkeit des Begriffs der menschlichen Größe. Zumal es darum ging, dass eine 23-jährige Jennifer von ihrem geliebten Dennis deshalb verlassen worden war, weil dieser feststellen musste, dass die Brüste seiner Ex nicht die Dimension hatten, die ihm zustünden. Das müsste man doch verstehen.

Die solcherart als Brett Vorgeführte entschloss sich also, wie das selbstbewusste junge Frau in solchen Situationen eben machen, sich unter das Messer zu legen um den Holz-vor-der-Hütte-Fantasien von Dennis zu entsprechen: "Ich hoffe, dass er, wenn er sieht, dass ich es ernst meine, zu mir zurückkehrt." Während sich Jennifer in Folge kameragerecht frei machte und sich vom Busenvergrößerungsdoktor den Oberkörper zuerst voll malen und dann voll stopfen ließ, brabbelte Dennis etwas von "Minimalgröße von Brüsten, die Mann einfach bräuchte", und hinterließ auch sonst einen irrsinnig netten und intelligenten Eindruck.

Nachdem RTL auf die Kosten der Operation, deren Dauer und volksbildnerisch auch auf die Gefahren aufmerksam gemacht hatte, erwachte Jennifer um rund 600 Gramm schwerer aus ihrer Narkose.

Beim anschließenden Treffen der beiden kam es zu rührenden Szenen: Auf die Frage, wie Dennis über Jennifers Schritt denken würde, meinte dieser: "Ja, da hat sie sich schon noch mal eine Chance verdient." Aaaarrgghhh!!! (flu)

  • Artikelbild
    foto: derstandard.at
Share if you care.