Auch BMW kündigt alle Verträge mit Händlern in Europa

5. September 2002, 17:56
posten

Neuregelung des Autovertriebs: Umstellungsbedarf in Österreich "sehr gering"

München - Als Reaktion auf die Neuregelung für den Autovertrieb in der Europäischen Union wird der Autobauer BMW alle bestehenden Verträge mit Händlern in Europa kündigen. Davon seien 1.500 Händler betroffen, ein Drittel davon in Deutschland, teilte BMW am Donnerstag in München mit. Die Kündigungen gelten zum 30. September kommenden Jahres. Ob allen Händlern neue Verträge angeboten werden, sei derzeit noch offen. Da die Neuregelung gravierende Veränderungen mit sich bringe, müsse BMW sein Vertriebsnetz europaweit umstrukturieren, hieß es. Für BMW-Österreich sei der Umstellungsbedarf "sehr gering", hieß es aus dem Unternehmen.

Die Europäische Kommission hatte die umstrittene Neuregelung für den Autovertrieb im Juli mit Wirkung zum 1. Oktober 2002 beschlossen. Nach einer Übergangsfrist von bis zu einem Jahr werden Autohändler demnach nicht mehr strikt an eine einzige Marke gebunden sein. Spätestens ab Oktober 2005 soll auch die Bindung der Händler an bestimmte Standorte teilweise aufgehoben werden. (APA/dpa)

Link

BMW

Share if you care.