Schweizer mit zwei Aidserregern infiziert

5. September 2002, 17:12
posten

Nach erfolgreicher Behandlung erkrankte der Mann erneut

Boston - Ein 38-jähriger Mann in der Schweiz ist mit zwei verschiedenen Stämmen des Aidserregers HIV infiziert. Über den ungewöhnlichen Fall berichtet ein Team um Bernard Hirschel von der Universität Genf im "New England Journal of Medicine" vom Donnerstag. Der Mann hatte sich 1998 erstmals mit HIV infiziert. Nach zweijähriger erfolgreicher Behandlung und Impfung mit einem experimentellen Impfstoff zur Stärkung des Immunsystems wurden seine Medikamente abgesetzt.

Bald danach schoss die Zahl der Aids-Viren in seinem Blut wieder in die Höhe - diesmal allerdings von einem anderen Virusstamm. Der Fall zeige, dass eine Impfung gegen Aidsviren komplizierter sei als gedacht. Beide Infektionen gehen nach Angaben der Ärzte auf ungeschützten Geschlechtsverkehr zurück. (APA/dpa)

Share if you care.