Irak war kurz nach WTC-Anschlägen im Visier der USA

5. September 2002, 08:51
1 Posting

Verteidiungsminister Rumsfeld ließ laut CBS noch am selben Tag Angriffspläne entwerfen

Washington - US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hat Medienberichten zufolge unmittelbar nach den Terroranschlägen vom 11. September eine Offensive gegen den Irak erwogen. Rumsfeld habe seine Berater noch am selben Tag angewiesen, Pläne für einen Militärschlag gegen Irak zu entwerfen, berichtete der Fernsehsender CBS am Mittwochabend. Der Minister habe auch prüfen lassen, ob die Geheimdienstberichte einen solchen Angriff rechtfertigen würden.

Rumsfelds Sprecherin Victoria Clarke erklärte lediglich, Rumsfeld habe bereits wenige Stunden nach den Anschlägen Möglichkeiten einer militärischen Antwort überdacht. Als Ziel seien dabei nicht nur die El Kaida sondern auch Staaten, die Terroristen Unterschlupf gewährten, ins Auge gefasst worden. Dass Rumsfeld den Irak erwähnt habe, sei ihr nicht bekannt.(APA/AP)

Share if you care.