Saudischer Ölminister: Ölpreis könnte bis zu 100 Dollar steigen

5. September 2002, 13:33
7 Postings

Hussein würde mit Militärschlägen gegen Kuwait und Saudiarabien reagieren

Messery - Bei einer US-Militäraktion gegen den Irak könnte nach Ansicht des früheren saudiarabischen Ölministers Sheikh Saki Jamani der Ölpreis steil nach oben bis in den dreistelligen Bereich gehen. Jamani sagte am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters im französischen Messery, bei einem umfassenden Angriff der USA dürfte der irakische Präsident Saddam Hussein auch mit Militärschlägen gegen Kuwait und Saudiarabien reagieren. Die Ölpreise könnten dann bis auf 100 Dollar (100,5 Euro) je Barrel (=159 Liter) anziehen. Nordseeöl wurde am Mittwoch in London um gut 70 Cent höher bei 27,30 Dollar je Barrel gehandelt.

Jamani, der als Ölminister in den Jahren 1962 bis 1986 maßgeblich die Ölpolitik der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) bestimmte, sagte: "Nach meiner Meinung ist ein Angriff auf den Irak wie ein Spiel mit dem Feuer." Jamani erinnerte daran, dass der Irak vor dem im Golfkrieg erzwungen Abzug aus Kuwait die Ölfelder in Brand gesetzt habe. Jamani, der in Messery in der Nähe von Genf lebt, sagte weiter: "Falls es vom schlimmen zum schlimmsten kommt, dann glaube ich, geht der Ölpreis in den dreistelligen Bereich." Er wisse aus seinen früheren Kontakten mit Saddam, dass dieser sich wie eine Katze nicht in die Enge drängen lassen werde. "Wir sollten ihn nicht unterschätzen." US-Präsident George W. Bush strebt einen Regimewechsel im Irak an. Er wirft Saddam vor, Massenvernichtungswaffen entwickeln zu wollen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.