Autor bewirbt sich mit "Mein Kampf"-Zitaten erfolgreich bei deutschen Parteien

4. September 2002, 17:50
1 Posting

Helle Begeisterung von CDU bis zu den Grünen

Angeblich helle Freude über neues Parteimitglied

Hamburg - Ein Kölner Autor hat sich nach Informationen des Magazins "Stern" mit Hitler-Zitaten zum Schein als neues Mitglied bei etablierten Parteien beworben und ist daraufhin mit offenen Armen empfangen worden. Wie das Magazin am Mittwoch vorab berichtete, versah der Schriftsteller Rainer Popp seine Schreiben unter dem Pseudonym Rudolph Lehwald mit längeren Passagen aus dem Buch "Mein Kampf" von Adolf Hitler. In den Briefen an CDU, CSU, SPD, FDP und Grüne hieß es demnach unter anderem: "Der Stärkste an Mut und Fleiß erhält (...) das Herrenrecht des Daseins zugesprochen. Nur der geborene Schwächling kann dies als grausam empfinden."

Dem Bericht zufolge versicherte daraufhin ein Kölner CDU-Lokalpolitiker dem Autor, er habe dessen Brief "mit Interesse und Genuss zugleich" gelesen. "Mit ihren Ansichten sprechen Sie mir voll aus der Seele, zumal diese doch auch den Realitäten entsprechen. Ich freue mich sehr über Ihre Absicht, der CDU Deutschlands beizutreten." Auch der CSU-Kreisverband Ingolstadt und die Kölner SPD freuten sich demnach auf ihr neues Mitglied. Die FDP in Köln schickte laut "Stern" ebenfalls einen Aufnahmeantrag. Nach mehreren Anrufen reagierten laut dem Bericht auch die Kölner Grünen: "Toll, dass Sie bei uns Mitglied werden möchten." (APA)

Share if you care.