USA lassen schwere Waffen zum Golf bringen

5. September 2002, 20:32
26 Postings

Kurdenführer bewertet möglichen Militärschlag als "Spaziergang"

London/Hamburg - Die US-Marine hat nach Angaben aus Schifffahrtskreisen in diesem Monat ein großes Handelsschiff gechartert, um Kampfpanzer und Panzerfahrzeuge zum persischen Golf transportieren zu lassen. Am Mittwoch verlautete, die Ladung werde Ende September dort eintreffen. Es handelt sich um den dritten Waffentransport mit US-Handelsschiffen innerhalb eines Monats. Militärfachleute sagten, die Angaben in den Frachtpapieren ließen darauf schließen, dass zum neuen Transport auch Kampfpanzer gehörten.

Ein Angriff der USA auf den Irak würde nach den Worten des nordirakischen Kurdenführers Massud Barzani einem "Spaziergang" gleichen. Eine Militäraktion gegen die Regierung Saddam Husseins würde ähnlich schnell "wie die Waffengänge gegen die Taliban in Afghanistan und gegen Manuel Noriega in Panama" verlaufen, sagte Barzani der Wochenzeitung "Die Zeit".

Über eine mögliche Zusammenarbeit zwischen den Kurdenführern und der US-Regierung gebe es Gespräche. Unabdingbare Voraussetzung für eine solche Kooperation, sei ein garantierter Autonomiestatus für die von Kurden bewohnte Region im Nordirak, sagte Barzani. (APA/Reuters/dpa)

Share if you care.