Arabische Liga geschlossen hinter Irak

4. September 2002, 12:05
5 Postings

US-Umsturzpläne "Angriff auf Sicherheit und Unabhängigkeit der arabischen Welt"

Kairo - Die Mitgliedstaaten der Arabischen Liga haben dem Irak in der Auseinandersetzung mit den USA den Rücken gestärkt. Gleichzeitig erklärten sie, die amerikanischen Pläne zum Sturz des Regimes von Saddam Hussein seien der Anfang eines Angriffes auf die Sicherheit und Unabhängigkeit der gesamten arabischen Welt.

"Wir lehnen diese Drohungen (der USA gegen den Irak) ab. Dies ist unsere Verantwortung und Pflicht gegenüber einem Bruderstaat", sagte der libanesische Außenminister Mahmud Hammud am Mittwoch zu Beginn einer zweitägigen Sitzung der Liga in Kairo. Die Lösung für den Konflikt sei nur durch eine Fortsetzung des Dialogs zwischen dem Irak und den Vereinten Nationen zu erreichen.

Der Generalsekretär der Liga, Amre Mussa, betonte, nicht nur der Irak, sondern auch mehrere andere arabische Staaten sähen sich derzeit "mit einer neuen Form von Bedrohung konfrontiert". Der irakische Außenminister Naji Sabri hatte am Vorabend der Sitzung in Kairo erklärt, sein Land habe derzeit keine konkreten Forderungen an die Araberliga. Beobachter rechnen damit, dass die Liga in ihrer Abschlusserklärung am Donnerstag ihre Ablehnung "jeglicher Angriffe auf den Irak" zum Ausdruck bringen und zu einer Wiederaufnahme des Irak-UNO-Dialogs über die Rückkehr der Waffenkontrollore aufrufen wird. (APA/dpa)

Share if you care.