Ungarn: "Homosexuellen- Paragraf" aufgehoben

4. September 2002, 19:54
10 Postings

Homosexuelle Beziehungen zu Jugendlichen nicht mehr strafbar

Budapest - Das ungarische Verfassungsgericht hat die Strafbarkeit homosexueller Beziehungen zu Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren aufgehoben. Die entsprechende Bestimmung im Strafgesetzbuch, die Gefängnisstrafen von bis zu drei Jahren androht, sei "eine durch objektive Kenntnisse nicht begründbare, willkürliche Diskriminierung einer sexuelle Neigung", befanden die Verfassungsrichter in ihrem Urteil.

Bisher hatte das Strafrecht das Schutzalter für heterosexuelle Beziehungen mit 14, das für gleichgeschlechtliche mit 18 Jahren festgesetzt. Das Verfassungsgericht hob außerdem jene Passagen des Strafgesetzbuches auf, in denen homosexuelle Handlungen als "Unzucht wider die Natur" bezeichnet werden.

In Österreich war der seit langem umstritten gewesene "Homosexuellenparagraf", Paragraf 209 des Strafgesetzbuches, der der ungarischen Regelung weitgehend entsprach (die Strafdrohung war im österreichischen Gesetz bis zu fünf Jahre Freiheitsstrafe), bereits am 24. Juni dieses Jahres abgeschafft worden. (APA/dpa)

Share if you care.