Libanon: Razzia bei Abu-Nidal-Gruppe

4. September 2002, 13:11
posten

Zweistundige Schießerei - Drei Tote bei Sturm auf Flüchtlingslager

Baalbek - Bei einer Schießerei zwischen libanesischen Soldaten und Anhängern der Gruppe von Abu Nidal sind am Mittwoch drei Menschen getötet und elf verletzt worden. Wie aus Sicherheitskreisen verlautete, ereignete sich der Zusammenstoß bei einer Razzia im palästinensischen Flüchtlingslager Jalil bei Baalbek im Bekaa-Tal.

Wie es hieß, rissen die Soldaten die Mauer eines Lagerhauses der von von Abu Nidal gegründeten Gruppe Fatah-Revolutionärer Rat ein. Zwei Lastwagenladungen Waffen seien beschlagnahmt worden. Nidal, einer der meistgesuchten Terroristenführer, ist vor zwei Wochen in Bagdad unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen.

Zweistundige Schießerei

Bei der zweistündigen Schießerei wurden zwei Palästinenser und ein libanesischer Unteroffizier getötet, sagte der Gewährsmann. Jalil ist das kleinste von zwölf palästinensischen Flüchtlingslagern im Libanon. Libanesische Sicherheitskräfte betreten sie selten. Die Lager werden von palästinensischen Gruppen kontrolliert, die Meinungsverschiedenheiten manchmal auch mit Waffengewalt austragen.

Abu Nidals Gruppe "Fatah-Revolutionärer Rat" werden Terroranschläge in aller Welt mit mindestens 275 Toten zur Last gelegt, darunter die Ermordung des Wiener Stadtrats und Präsidenten der Österreichisch-Israelischen Gesellschaft, Heinz Nittel, am 1. Mai 1981, das Attentat auf die Wiener Synagoge mit zwei Toten im August 1982 und die Anschläge in den Flughäfen von Wien und Rom (Dezember 1985).(APA/dpa)

Share if you care.